Brand einer Industrieanlage

17.12.2018 - Montagabend gegen 19:30 Uhr ging es für uns mit dem Löschzug BF in einen Industriebetrieb an der Peiner Straße. Vor Ort brannte eine Filteranlage an einem Gebäude. Die angrenzende Halle war bereits stark verraucht. Bei unserem Eintreffen nahmen wir einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Ein weiterer Trupp erkundete unter Atemschutz die Halle. Zusammen mit dem Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr wurde mit zwei C-Rohren die Brandbekämpfung durchgeführt.

 

Eine Wasserversorgung, anfangs über die Tanks der Löschfahrzeuge, sowie später über das Hydrantennetz musste aufgebaut werden. Für einen abschließenden Löscherfolg wurden die Filter aufwendig demontiert. Da die Anlage im inneren weiter brannte, waren die Arbeiten nur unter schwerem Atemschutz möglich. In Summe setzten wir dafür vier Trupps unter Atemschutz ein.

Aufgrund der unklaren Einsatzdauer und des starken Personaleinsatzes unter Atemschutz wurde eine Fachgruppe Atemschutz mit den Ortswehren Lichtenberg und Bruchmachtersen nachalarmiert. Für uns war nach ca. 4 Stunden der Einsatz mit dem Reinigen und Aufrüsten von Fahrzeugen und Material beendet. Personen kamen nicht zu Schaden.

   
© Freiwillige Feuerwehr Salzgitter - Ortsfeuerwehr Lebenstedt - An der Feuerwache 3 - 38226 Salzgitter

Unwetter

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)